Das Netzhaut-Foto (Fundus-Fotografie)

- Das Netzhautfoto ist ein ganz normales Foto des Augeninneren

- durch das Netzhautfoto kann man bei der Makuladegeneration meist auf die Pupillenerweiterung verzichten

- durch das Netzhautfoto kann man den Verlauf beobachten

Das Netzhaut-Foto (Fundus-Fotografie)

Der Augbau des Auges

Das ist die Makula auf dem Netzhautfoto

Die trockene Makuladegeneration auf dem Netzhautfoto


Fragen und Antworten

Wozu braucht man ein Netzhautfoto?

Wie sieht ein Netzhautfoto aus?

Was ist ein Fundusfoto?

Ist ein Netzhautfoto sinnvoll?

auch interessant...

Das OCT ist eine der hilfreichsten Untersuchungen bei AMD

Mit der Spaltlampe kann der Augenarzt die Makula direkt anschauen

Die Fundus-Autofluoreszenz der Makula

Ein klares Foto der Makula.

Die Netzhautfotografie ist aus verschiedenen Gründen sehr hilfreich:

1)   Eine Pupillenerweiterung ist meist nicht mehr nötig. Moderne Fotokameras machen heutzutage wunderbare Fotos auch durch enge Pupillen.

Man darf somit jederzeit Autofahren.

2)   Die Blendung des Patienten ist begrenzt auf ein paar helle Blitzlichter für das Foto.

3)   Der Augenarzt kann die Makula auf einem guten Foto deutlich besser beurteilen als am Auge direkt.  

Auf dem Foto sieht der Arzt die Makula deutlich größer, man sieht die gesamte Makula auf einem Bild und das Foto wackelt und blinzelt nicht.  

4)   Die Fotos können gespeichert werden und somit später jederzeit zum Vergleich hinzugezogen werden.

wichtig zu wissen...

Die Makuladegeneration ist die häufigste Ursache für Erblindung ab einem Alter über 50 Jahre

Die Makuladegeneration hat verschiedene Behandlungsmöglichkeiten

        Macuria - Die Makulaexperten        das sind wir