Das OCT (optische Kohärenztomografie)

- Auch wenn es richtig "die" OCT ("die" optische Kohänenztomografie) heißt, spricht man allgemein vom dem OCT.

- Das OCT ermöglicht eine Untersuchung tieferliegender Strukturen, ähnlich einer Ultraschalluntersuchung. Nur um ein Vielfacheres detaillierter.

- Mit Hilfe des OCTs kann man Strukturen am Auge untersuchen, die man sonst nicht sehen kann.

- Das OCT hat nichts mit einem CT (Computer-Tomografie) zu tun.

Das OCT (optische Kohärenztomografie)

Die Durchführung des OCT

Der Punkt des schärfsten Sehens im OCT

Die Makula im Netzhautfoto

Fragen und Antworten

- was ist ein OCT?

- wie lange dauert ein OCT?

- tut das OCT weh?

- ist ein OCT gefährlich?

auch interessant...

Der Sehtest bei der Makuladegeneration

Mit der Spaltlampe kann der Augenarzt die Makula direkt anschauen

Über das Netzhautfoto kann man die Makula klar erkennen

Die Fundus-Autofluoreszenz der Makula

Mit dem OCT kann man die tieferen Schichten der Netzhaut äußerst genau erkennen.

Somit ist das OCT eine der hilfreichsten Untersuchungen in Bezug auf die altersbedingte Makuladegeneration.

Da die Makuladegeneration aus den tieferen Schichten her entsteht, sind von allem die frühen Veränderungen und auch eine Feuchtigkeitsansammlung in der Netzhaut durch das OCT mit Abstand am frühesten zu erkennen.

wichtig zu wissen...

Die Makuladegeneration ist die häufigste Ursache für Erblindung ab einem Alter über 50 Jahre

Die Makuladegeneration hat verschiedene Behandlungsmöglichkeiten

             Macuria - Die Makulaexperten         das sind wir